Kurse und Weiterbildungen

Sie möchten sich und Ihre Mitarbeiter*innen im Bereich Biografiearbeit weiterbilden? Wir bieten individuell auf Ihre Wünsche zugeschnittene Fortbildungen als Präsenz- und Onlineseminar an.

Sprechen Sie uns unverbindlich an!

Terminkalender

April 2021

Biografiearbeit in der Beratung – Online-Workshop

im Rahmen der 6. Fachtagung „Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung“
Veranstaltet von: Bundesinstitut für Erwachsenenbildung – bifeb
Wann: 08./09.04.2021
Informationen und Anmeldung zur Tagung unter:
Fachtagung Bildungs- und Berufsberatung bifeb

Schreib deine eigene Geschichte!
Autobiografisches Schreiben – Onlinekurs

Veranstaltet von: Berliner Volkshochschule
Wann: 10 Termine vom 14.04.-23.06.2021, mittwochs von 18.00-20.15 Uhr
sowie eine Stunde individuelle Einzel-Schreibbegleitung
Kursplätze: 6 – Der Kurs ist belegt, Aufnahme in Warteliste ist möglich.
Entgelt: 129,00 Euro/ ermäßigt 66,00 Euro

Kursbeschreibung und Anmeldung:
Schreib deine eigene Geschichte! Autobiografisches Schreiben – Onlinekurs

Schreib deine eigene Geschichte!
Autobiografisches Schreiben – Onlinekurs

Veranstaltet von: Berliner Volkshochschule
Wann: 10 Termine vom 19.04.-05.07.2021, montags von 16.45-19.00 Uhr
Kursplätze: 6 – Es sind noch Plätze frei.
Entgelt: 158,00 Euro/ ermäßigt 80,50 Euro

Kursbeschreibung und Anmeldung:
Schreib deine eigene Geschichte! Autobiografisches Schreiben – Onlinekurs

Schreib deine eigene Geschichte!
Autobiografisches Schreiben für Lesben – Onlinekurs

Veranstaltet von: Berliner Volkshochschule
Wann: 10 Termine vom 20.04.-06.07.2021, dienstagnachmittags von 16.00-18.15 Uhr
Kursplätze: 6 – Der Kurs ist belegt, Aufnahme in Warteliste ist möglich.
Entgelt: 158,00 Euro/ ermäßigt 80,50 Euro

Wann: 10 Termine vom 20.04.-06.07.2021, dienstagabends von 19.00-21.15 Uhr
Kursplätze: 6 – Der Kurs ist belegt, Aufnahme in Warteliste ist möglich.
Entgelt: 158,00 Euro/ ermäßigt 80,50 Euro

Das solltest du aufschreiben! – Vielleicht haben Sie das selbst schon gedacht oder von anderen gehört, wenn Sie von sich erzählt haben. Dieser Kurs lädt Sie ein, sich auf eine persönliche Entdeckungsreise in Ihre eigene Geschichte zu begeben, Lebensschätze zu heben und von diesen zu erzählen und zu schreiben. Bei der Betrachtung kleiner und großer Ereignisse, von Besonderem und Alltäglichem steht ein bestärkender und ressourcenorientierter Blick im Mittelpunkt. So bewahren Sie wichtige Erfahrungen, die Mut für Gegenwart und Zukunft machen – auch in Coronazeiten. An jedem Kursabend regen vielfältige Schreibübungen dazu an, neue autobiografische Texte zu verfassen und die eigenen kreativen Schreibfähigkeiten zu trainieren. Lesben aller Generationen und Lesben mit internationaler Geschichte sind willkommen. Niemand schreibt Ihre Geschichte auf, wenn nicht Sie selbst!

Sie möchten gerne auf die Warteliste? Dann schicken Sie eine E-Mail an: info@memory-werkstatt.de

Projekt Lebensbuch: Mein Buch über mich – Onlinekurs

Veranstaltet von: Berliner Volkshochschule
Wann: 10 Termine vom 21.04.-30.06.2021, mittwochs von 16.00-17.30 Uhr
Referentin: Isabel Morgenstern
Kursplätze: 8 – Es sind noch Plätze frei.
Entgelt: 129,00 Euro/ ermäßigt 66,00 Euro

Kursbeschreibung und Anmeldung:
Projekt Lebensbuch – Onlinekurs

September 2021

Geschichten, die Mut machen: Resilienz fördern durch Biografiearbeit mit Eltern – Präsenzseminar

Veranstaltet von: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg SFBB
Termin: ganztägig von 29.09.-30.09. und am 25.10.2021
Referentin: Isabel Morgenstern
Anzahl der Kursplätze: max. 14
Anmeldeschluss: 21.07.2021 (frühzeitige Anmeldung empfohlen)

Anmeldung ausschließlich beim SFBB: Hier geht es zur Anmeldung

Biografiearbeit bietet vielfältige Anlässe, sich mit persönlichen Ressourcen und der eigenen Herkunft zu befassen. „Geschichten, die Mut machen“ ist eine niedrigschwellige Methode des biografischen Schreibens für Eltern, die für ihre Kinder Familien- und Herkunftsgeschichten in kleinen Büchern festhalten. Dies kann hilfreich sein, wenn Familiengeschichten komplex sind und der kindgerechten Erklärung bedürfen, wie z. B. bei Patchwork- und Regenbogenfamilien.

Eine weitere Zielgruppe sind Eltern mit Migrationshintergrund, die ihren Kindern von ihrer Herkunftsgeschichte erzählen möchten. Im Vordergrund steht der erzählerische und selbstreflexive Prozess, der zugleich Anlass für individuelle Sprachbildung bieten kann. Neben dem Schreiben können Geschichten mündlich erzählt und als Audioaufnahme erstellt werden.

Bausteine niedrigschwelliger Biografiearbeit lassen sich auch in weitere Aktivitäten mit Eltern integrieren, wie z.B. in Kochgruppen, denn Ess-, Kultur- und Familiengeschichten sind oft eng miteinander verknüpft.

Im Seminar geht es um ethische Rahmenbedingungen professioneller Biografiearbeit und um Möglichkeiten der Resilienzförderung bei Erwachsenen. Besondere Bedeutung hat dabei eine Haltung der Wertschätzung und Reflexionsbereitschaft seitens der Anleitenden. Biografische Methoden lassen sich am besten vermitteln, indem man sie selbst erprobt – deshalb werden im Seminar viele praktische Übungen durchgeführt.

___

Die Weiterbildungen werden durchgeführt von: 

Isabel Ursula Morgenstern, M.A.
Fachreferentin und Pädagogin für Biografiearbeit und Biografisches Schreiben, Projektkoordinatorin, Autorin, gründete 2008 Memory- Biografie- und Schreibwerkstatt e.V., seit 1990 in der Erwachsenenbildung tätig.

Studium:

  • Biografisches und Kreatives Schreiben
    Alice-Salomon-Hochschule Berlin
  • Theaterpädaogik
    Universität der Künste Berlin
  • Nordamerikanische Sprach- und Literaturwissenschaften
    Film- und Theaterwissenschaften
    Freie Universität Berlin

Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.ihre-biografin.com

Auswahl an bereits stattgefundenen Veranstaltungen

► Biografiearbeit als pädagogische Praxis:
Beziehungen gestalten und das Verstehen der eigenen Geschichte fördern
 
Workshop mit Isabel Morgenstern auf der Fachtagung des SOS-Kinderdorf e.V.:
Aufwachsen woanders – Was brauchen junge Menschen in der stationären Erziehungshilfe? am 26./27.09.2019 in Berlin

Biografiearbeit als pädagogische Praxis
Powerpointpräsentation des Tagungsworkshops

► Ressourcenorientierte Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen in (teil-)stationären Einrichtungen
3-tägiges Seminar mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg SFBB

Kinder und Jugendliche, die zeitweise in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe aufwachsen, sind geprägt durch Brüche in ihrer Biografie und oftmals konfliktreiche Beziehungen in ihrem sozialen Umfeld. Gleichzeitig müssen sie sich – insbesondere in der Pubertät – mit Fragen wie ‚Wer bin ich? , ‚Wer will ich sein? und ‚Woher komme ich? auseinandersetzen. Gerade vor diesem Hintergrund ist es notwendig, stabilisierend zu wirken und die Ressourcen und Fähigkeiten zur Bewältigung und Selbstreflexion zu stärken. Die Methode ‚Lebensbuch ist eine niedrigschwellige und kreative Herangehensweise, die Kindern und Jugendlichen im Alter von elf bis zu vierzehn Jahren die Grundlagen dafür vermittelt. In der Fortbildung wird das notwendige Wissen zur Durchführung von Lebensbuchprojekten in (teil-)stationären Einrichtungen der Jugendhilfe vermittelt. Themen: Grundlagen und Rahmenbedingungen ressourcenorientierter und traumasensibler Biografiearbeit Lebensbuchprojekte als eine Möglichkeit der Beziehungsgestaltung und Verständigung Praktische Umsetzung von Konzepten der Resilienz und Salutogenese Chancen von Biografiearbeit für Jugendliche mit Migrationshintergrund Biografische Methoden lassen sich am besten vermitteln, indem man sie selbst erprobt – so werden im Seminar auch viele praktische Übungen durchgeführt.

► Traumasensible Arbeit mit geflüchteten Kindern
2-tägiges Seminar im Rahmen der Fortbildungsreihe zur Begleitung und Förderung des Zweitspracherwerbs für Lehrkräfte in Brandenburg mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von:
Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg LISUM

Biografische Erbschaften: Transgenerationale Perspektiven in der Biografiearbeit
Interdisziplinäre Tagung an der Universität Siegen in Kooperation mit dem Fachverband für Biografiearbeit FaBia am 22.-23.09.2017
2-stündiger Workshop mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von:
Fabia – Fachverband für Biografiearbeit e.V.

Reflecting Myself – Pädagogische Biografiearbeit im Museum und in der Schule. Fortbildung für Lehrkräfte zur Ausstellung „Dancing with myself“
2-tägige Fortbildung mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von:
Folkwang Museum Essen

Die Kunstwerke in der Ausstellung Dancing with Myself zeigen unterschiedliche Lebens- und Selbstentwürfe. In der Fortbildung nehmen wir die Bilder als Ausgangspunkt, die eigene Lebensgeschichte zu reflektieren. Biografiearbeit kann dabei helfen, Erfahrungen in einen kohärenten Zusammenhang zu bringen und biografischen Ereignissen einen Sinn zu geben. Nach einem kurzen theoretischen Einblick in das Konzept der ressourcenorientierten Biografiearbeit erproben die Teilnehmer/innen Methoden für den praktischen Einsatz in der Schule.

Lebensbücher als Methode der Persönlichkeits- und Sprachbildung bei neuzugewanderten Kindern und Jugenlichen an Schulen
2-tägige Weiterbildungen für Lehr- und Fachkräfte an Berliner Schulen
mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von:
Regionale Fortbildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Fachtagung „Besonders NORMAL. Zum Umgang mit Vielfalt“ 06.11.2015 Berlin
2-stündiger Workshop zum Thema
Ressourcenorientierte Biografiearbeit mit Kindern und Eltern
mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von:
Mobiles Beratungsteam „Ostkreuz“ Stiftung SPI Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ in Kooperation mit der Volkshochschule City West.

► Fachtagung „Geschichte und Identität – unterschiedliche Wahrnehmung von Herkunft, Bildung und Religion im schulischen Kontext“ 16.10.2014
2-stündiger Workshop zum Thema
Projekt Lebensbuch – Biografiearbeit mit Jugendlichen
mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von:
RAA Berlin (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V.)/ Werkstatt der Kulturen/ Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Fachforum Pädagogische Biografiearbeit
2-stündige Veranstaltung mit Isabel Morgenstern
veranstaltet von:
Memory Biografie- und Schreibwerkstatt e.V.

Das Fachforum Pädagogische Biografiearbeit wurde gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“. Zurzeit gibt es keine neuen Termine, ein Neustart des Forums ist jedoch geplant.

Das Fachforum Pädagogische Biografiearbeit dient dem Austausch, der Weiterbildung und der Vernetzung von Menschen, die Biografiearbeit mit verschiedenen Zielgruppen einsetzen. Mit dem Fachforum wird eine Plattform für die Diskussion von Methoden, Praxis und Hintergründen der Biografiearbeit geschaffen, die sich zu jedem Termin einen Themenschwerpunkt setzt. Bisherige Themen waren:

1. Fachforum: Ressourcenorientierte Biografiearbeit mit Eltern
2. Fachforum: Traumasensible Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen
3. Fachforum: Kreative Biografiearbeit und Sprachbildung